Eine Produktseite soll Ihre Kunden inspirieren, informieren und in ihrer Kaufabsicht bestärken. Die Seite sollte also die gleiche Funktion erfüllen, wie ein perfekter Verkäufer – einfach nur im Internet.

Jeder gute Verkäufer weiß, dass den Kunden heutzutage mehr Informationen zur Verfügung stehen als jemals zuvor.

Prominente Markenvertreter, Werbeanzeigen oder andere verkaufssteigernde Vorgehensweisen zeigen schon lange nicht mehr dieselbe Wirkung wie früher. Der moderne Kunde will beim Einkaufen eine Geschichte hören. Am besten ist es, wenn diese Geschichte von jemandem erzählt wird, dem der Kunde vertrauen kann: Von Freunden, Kollegen und Leuten, die das Produkt selbst gekauft und genutzt haben.

Daher braucht eine gute Produktseite mehr als nur ein Foto und eine „Jetzt kaufen“-Schaltfläche.

Webcollage, eine Publikationsplattform für komplexe Inhalte, hat in einer Untersuchung herausgefunden, dass ebendiese Inhalte – also Bilder, Videos, interaktive Touren, Vergleichsdiagramme, 360-Grad-Ansichten und dergleichen – den Umsatz eines Unternehmens um 12-36 % steigern können.

Es geht dabei aber nicht nur um die einzelnen Inhaltsbausteine, sondern auch darum, wie man diese kombiniert. Die Resultate der Untersuchung zeigen weiter auf, dass fast 60 % der Website-Besucher eher dazu bereit sind, mit einem Video online zu interagieren, wenn es neben oder innerhalb eines Textblocks angezeigt wird.

In Anerkennung unserer Zusammenarbeit mit Webcollage präsentieren wir Ihnen hier unsere Tipps zum Erstellen der perfekten Produktseite.

Klicken Sie hier, um das aufgezeichnete Webinar anzusehen – das Video ist in Englisch.

1. Nutzergenerierte Inhalte

Nutzergeneriete Inhalte eignen sich perfekt dazu, die Geschichte Ihrer Marke zu erzählen, denn Sie lassen Ihre Kunden erzählen. Eine dynamische Produktseite sollte am besten mehrere Möglichkeiten bieten, um nutzergenerierte Bewertungen und die Interaktion mit diesen zu fördern.

Nutzerbewertungen sind der überzeugendste „Beweis“, den Sie Käufern bieten können. 92 % der Verbraucher durchsuchen Online-Rezensionen, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen„Peer-to-Peer-Testimonials“ sind ein absolutes Muss für jede Produktseite. Stellen Sie die Stimme Ihrer Kunden in den Mittelpunkt. Sie haben schließlich nichts zu verbergen, und die Kunden werden es schätzen! Kundenbewertungen wirken sich auch positiv auf Ihre Platzierung in Suchresultaten aus.

Nutzergenerierte Fotos und Videos fügen ein zusätzliches immersives Element hinzu. Ein ansprechendes, emotionales Erlebnis hat eine weitaus stärkere Wirkung auf die Einstellung eines Konsumenten zu Ihrer Marke als jede Statistik, die Sie vorweisen können.

Gleichzeitig können Sie so auch Inhalte von Influencern, also „prominenten Unterstützern“, miteinbeziehen. Vergessen Sie aber nicht, dass auch Influencer das jeweilige Produkt tatsächlich nutzen sollen.

Sogenannte „Ask-an-owner“-Features sind ebenfalls sehr nützlich.

Dr marten product page solutions

Mit diesen geben Sie Ihren Kunden die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die in den FAQ nicht behandelt werden. Dadurch wirkt Ihre Marke vertrauenswürdiger und transparenter. Und vielleicht noch wichtiger: Ihnen wird die Verantwortung abgenommen, auf jede einzelne Anfrage zu antworten.

2. Vielfältige Produkt-Erfahrungen

Eine großartige Produktseite sollte vielfältige Multimedia-Inhalte verwenden, um Produkte mittels Geschichten regelrecht zum Leben zu erwecken. Eine gute Mischung aus nutzergenerierten (von Kunden) und professionellen (von Ihnen) Inhalten ist der Schlüssel zum Erfolg.

Videos und detailreiche Produktfotos erzeugen einen dreidimensionalen Blick auf Ihr Produkt und erlauben so, dass sich der Kunde ein genaues Bild davon machen kann. Videos wiederum geben Kunden die Möglichkeit, Ihr Produkt in Aktion zu sehen und es sich in ihrem eigenen Leben vorzustellen.

currys product page

Detaillierte Produktfotos auf der Produktseite sorgen dafür, dass Zweifel und Unklarheiten gar nicht erst auftauchen. Sie helfen, Missverständnisse abzubauen und reduzieren letztendlich auch die anfallenden Kosten von Rücksendungen.

Detaillierte Produktbeschreibungen sorgen zudem für ein noch besseres Erlebnis auf der Produktseite. Ihre Kunden wissen so genau, was für ein Produkt sie zu erwarten haben und wie sie es nutzen können. Informationen sind von unschätzbarem Wert und schaffen Vertrauen bei potenziellen Kunden. Auch im Bereich SEO profitieren Sie davon.

Live-Angaben zu den aktuellsten Lagerbeständen und detaillierte Liefer- und Rückgabeinformationen helfen auch dabei, Ihr Produkt von einer virtuellen Abbildung auf einer Website in etwas Konkretes, Fassbares zu verwandeln, das andere bereits gekauft haben. Dass ein Produkt gerade nicht mehr auf Lager ist und Rücksendungen lassen sich nicht vermeiden. Kunden möchten aber unbedingt wissen, wie Ihre Marke damit umgeht. Richtig gemacht, können solche Informationen sogar eine zusätzliche Dringlichkeit schaffen.

Auf der perfekten Produktseite ist das Online-Einkaufserlebnis einfach und intuitiv, und Ihre Produkte schaffen sich gegenseitig einen Mehrwert. - Highlight to share -

Mit einem Online-Kundenservice via Chat können Sie zeigen, wie schnell Sie auf die Anfragen Ihrer Kunden reagieren. Versuchen Sie aber – wann auch immer möglich – die Kommunikation öffentlich zu halten.

3. Einfache Navigation

Auf der perfekten Produktseite ist das Online-Einkaufserlebnis einfach und intuitiv, und Ihre Produkte schaffen sich gegenseitig einen Mehrwert.

Sogenannte Produkt-Brotkrümelpfade erleichtern die Navigation durch die Produkte Ihrer Marke und laden Ihre Kunden ein, Ihr Sortiment genauer durchzusehen. So fühlt sich der Kaufprozess eher wie eine gut geplante Reise an, und weniger wie eine Wanderung durch die Wildnis ohne Karte.

Es ist auch ratsam, Produktvarianten und Cross-Selling-Optionen zusammen mit dem jeweiligen Produkt anzuzeigen. Sätze wie „Dieses Produkt ist auch erhältlich in/als …“ und „Wenn Sie dieses Produkt mögen, könnte Sie auch … interessieren“ sind einfache und effiziente Mittel, um nicht nur die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs (durch zusätzliche passende Vorschläge), sondern auch die Chance auf Mehrfachkäufe zu erhöhen.

ebuyer product page

Eine responsive, für mobile Geräte optimierte Ansicht ist heutzutage selbstverständlich. Ihre Produktseiten sollten auf einem Smartphone oder Tablet genauso gut aussehen und funktionieren wie auf einem Computerbildschirm. Dies ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, dass 40 % der Nutzer zu einem Wettbewerber wechseln, wenn die Website einer Marke ein schlechtes Handy-Erlebnis bietet. Denken Sie auch daran, dass 33 % der gesamten Umsätze im Online-Einzelhandel heutzutage auf mobile Geräte zurückzuführen sind. Kunden setzen voraus, dass sie sich Produkte auf ihrem Handy anschauen und auf ihrem Tablet bestellen können, ohne sich erneut einloggen zu müssen.

Ein klarer „Call to Action“ ist vergleichbar mit einem Kameraauslöser, den Ihre Kunden drücken können. Heben Sie ihn klar hervor! Fügen Sie eine Portion Humor hinzu! Erstellen Sie einen großen, roten Knopf mit der Beschriftung „Hier klicken für ewiges Glück“, wenn Ihnen danach ist. Wichtig ist, dass der Kunde dazu angeregt wird, die nächste Etappe im Kaufprozess anzutreten.

Die perfekte Produktseite muss den potenziellen Kunden davon überzeugen, seinen Warenkorb zu füllen, nach weiteren Produkten zu stöbern und schließlich immer wieder auf der Website einzukaufen.

Der „Call to Action“ kann und muss dabei viel mehr bieten als eine Schaltfläche mit der Aufschrift „Jetzt kaufen!“. Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie sicher sein, dass Sie sich von Ihrer Konkurrenz abheben.

Reich an Inhalt, lehrreich und dynamisch? Hört sich für uns an wie die Beschreibung einer perfekten Produktseite.

Subscribers get our content first Plus exclusive stuff and plenty of good vibes. Give it a try — it only takes a click to unsubscribe.
Wie sieht die perfekte Produktseite aus?